1 bannerliech 3 4 2

1944:
Verlegung des Firmensitzes der "Prinz Alois von und zu Liechtenstein'sches Dampfsägewerk Hochstein o.H." von Brünn nach Wien.

Die Gesellschaft wickelt den gesamten Export mehrerer Sägewerke ab, betreibt ein Furnierwerk in Lundenburg (heute Breclav, Tschechien) sowie den Handel mit Holz.

1945:
Transport von 6 Waggon Furniere von Lundenburg nach Österreich

1948:
Beginn des Furnierhandels in Wien in der ehemaligen Liechtenstein´schen Bildergalerie im 9. Bezirk.

Anfang der 60er Jahre Start mit dem Einkauf von Rundholz und der Produktion von Furnieren in Lohnarbeit. Ausbau des Furnierimports – weltweite Beziehungen verlagern den Einkauf zunehmend in die Ursprungsländer

1963:
Eröffnung der Filiale Graz, Steiermark.

1969:
Umwandlung der Gesellschaft in eine Ges.m.b.H. und Namensänderung auf "Prinz Karl Alfred Liechtenstein und Brüder, Holz- und Furnierhandelsges.m.b.H."

1972:
Eröffnung der Filiale Traun, Oberösterreich.

1986:
Übersiedlung in Wien auf ein Grundstück im 19. Bezirk, Heiligenstädter Lände 29.

1987:

Namensänderung auf "Liechtenstein Holzhandelsges.m.b.H."

1991:
Übersiedlung in den Süden von Wien, Lamezanstrsse 7, Gründung der Verkaufsrepräsentanzen in Ungarn und Tschechien.

1994:
Übersiedlung von Traun nach Ansfelden, Oberösterreich.

2009:
Ableben des Geschäftsführers Prinz Dominik von und zu Liechtenstein und Übernahme der Geschäftsführung durch Prinz Gregor von und zu Liechtenstein.